"Was riecht denn hier so verbrannt?“ 

 

Diese Frage ist in den letzten Tagen häufiger an der Verbundschule Bornheim zu hören. Grund für die Frage ist der Naturwissenschaftsunterricht der Klasse 5/6.  

„Feuer als Freund und Feind“ lautet die Reihe, welche die Augen der Mittelstufenkinder leuchten lässt.  

Aber wann kommt es eigentlich zu einem Feuer? Welcher Brennstoff ist geeignet und wie viel Hitze wird benötigt? Was ist Sauerstoff, was passiert, wenn der Sauerstoff durch ein Glas reduziert wird und wieso ist er nötig, damit ein Feuer hoch lodern kann? 

 

Neben der sicherheitstechnischen Vorbereitung und der Durchführung eines Versuches lernen die Kinder hier den Aufbau und das Ausfüllen eines Versuchsprotokolls kennen. Vermutungen werden angestellt, Beobachtungen und Erklärungen notiert.  

Das Schönste am Unterricht ist und bleibt: Es darf gezündelt werden.

Mal werden verschiedene Brennstoffe entzündet, ein anderes Mal der Sauerstoff entzogen. Das Durchführen von Versuchen stellt den Höhepunkt des handlungsorientierten Unterrichts dar. Bei der Durchführung werden Ergebnisse beobachtet und die gemachten Erkenntnisse anschließend durch Fachwissen unterfüttert und notiert.  

 

Schau dir unseren Versuch „Teelicht im Glas“ an und staune! 

 

Verfasserin: Charlotte Nentwig