Individuelle Förderung

Das Kollegium der Bornheimer Verbundschule hat als Grundlage für die sonderpädagogische Förderung und Beschulung einen eigenen informellen Diagnose- und Förderplan entwickelt.

Im Diagnoseteil erfolgt jährlich eine Einschätzung des Schülers bezüglich folgender Entwicklungs- und Leistungsbereiche:

 

  • Lern- und Arbeitsverhalten

  • Sozialverhalten/ Emotionalität

  • Kognitive Fähigkeiten

  • Motorik

  • Wahrnehmung

  • Sprache

  • Schriftsprache

  • Mathematik


Aus der Erhebung und Interpretation des Förderbedarfs werden Schwerpunkte bzw. Ziele der weiteren schulischen Förderung abgeleitet und im Förderplan mit entsprechenden individuellen Maßnahmen dokumentiert. Die diagnostische Arbeit versteht sich hierbei als lernbegleitender Prozess, der ein Optimum an Förderung für den Schüler zum Ziel hat. Schulintern gibt der Förderplan im Detail einen genauen Überblick über den Leistungsstand und die zu fördernden Bereiche des Kindes wieder. Kompetenzorientierte, an den Lehrplänen der allgemeinen Schule ausgerichteten Standards, bilden die Grundlage für Leistungsanforderungen und -beurteilungen.